0-Artikel
Seite wählen

Vitamin E für Katzen – CALAPO ANTIOXI SCHUTZENGERL für Katzen

22,27 

Auf Lager

Zellschutz – Antioxidantien, Lecithin und Omega 3 versorgen Katzen mit erhöhtem Nährstoffbedarf.

Produktbewertung

CALAPO CAT ANTIOXI SCHUTZENGERL

  • Antioxidantien schützen vor freien Radikalen
  • Vitamin E braucht Vitamin C
  • Vitamin C zur Unterstützung der Abwehrkräfte
  • Senioren mit erhöhtem Bedarf an Vitamin E für Katzen und Vitamin C
  • Bewegungsapparat
  • Lecithin für Magen, Zellmembranen & Leber

CALAPO ANTIOXI SCHUTZENGERL ist eine einzigartige Formel aus wichtigen Antioxidantien wie Vitamin E für Katzen und Vitamin C eingebettet in 20% Hagebuttenpulver und Omega 3 reicher stabilisierter Vollfettleinsaat ergänzt mit Lecithin aus Sonnenblumenkernen. Die sojafreie Formel versorgt deine Katze mit wichtigen Antioxidantien in Kombination mit  Vitalstoffen zur Unterstützung des Zellschutzes, der Abwehrkräfte und zur Regeneration. Gerade ältere Katzen, aber auch Katzen mit sensiblem Magen, Problemen im Bewegungsapparat oder steifer Muskulatur profitieren von der zusätzlichen Ergänzung mit Vitamin E für Katzen, Vitamin C, Lecithin und Omega 3 Fettsäuren.

Vitamin E für Katzen

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das für Katzen als wichtiges Antioxidans wirkt. Es trägt zur Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems bei und unterstützt eine normale Nerven- und Muskelfunktion. Katzen brauchen Vitamin E in ihrer Nahrung, weil sie es nicht selbst in ihrem Körper herstellen können. Der Bedarf an Vitamin E für Katzen steigt mit Belastung durch Sport aber auch bei Stress, durch Schmerzen oder einfach mit zunehmendem Alter. In der Natur kommt Vitamin E in Gras vor.

Vitamin C für Katzen

Vitamin C ist das wichtigste wasserlösliche Antioxidans für Katzen . Nur mit ausreichend Vitamin C kann die Katze die positiven Eigenschaften von Vitamin E für Katzen voll ausschöpfen. Vitamin C wird für die Bildung von Kollagen, die Hormonsynthese, die Umwandlung von Vitamin D3 in Calcitriol, die Knochenverkalkung und die Antihistaminikum-Kontrolle benötigt. Ein Mangel an Vitamin C kann zu schlechtem Haarkleid, geschwächtem Immunsystem, Blutungen, verzögerter Wundheilung oder Nierenleiden führen. Auch wenn unsere Katzen in der Lage sind, Vitamin C selbst zu erzeugen, können sie ihren Bedarf häufig nicht abdecken. Dies betrifft etwa bei körperlicher Belastung, Transporte oder andauernde Stresssituationen. Kitten beziehen Vitamin C ausschließlich über die Mutter somit müssen diese gut versorgt werden. Auch Katzen mit  chronischen Erkrankungen der Atemwege oder des Bewegungsapparates weisen häufig einen niedrigen Vitamin C Status auf.

Lecithin – was ist das?

Alle Körper- und Pflanzenzellen enthalten Lecithin. Es gehört zu den Phospholipiden, welche wichtige Bestandteile der Zellmembranen sind, unter anderem in Gehirn und Nervenzellen. Die Membran besteht vorwiegend aus Lecithin. Die Membran grenzt einerseits die Zelle ab, aber sie reguliert auch den Stoffaustausch, dabei verleiht Lecithin den Membranen ihre Durchlässigkeit und Geschmeidigkeit. Es spielt auch eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel, zB beim Abbau von Fett in der Leber. Lecithin fungiert auch als Energiequelle bei Muskelkontraktionen (ATP Regeneration), was für Ausdauersportleistungen interessant ist. Lecithin kommt auch zum Schutz der Magen- und Darmschleimhaut zum Einsatz. Für Allergiker empfiehlt sich vor allem Sonnenblumen Lecithin.

Was sind freie Radikale?

Freie Radikale verursachen Schäden in Zellen, weil sie eine ungerade Anzahl von Elektronen haben, was ihnen eine instabile elektrische Ladung verleiht. Um stabil zu werden, holen sie sich Elektronen von anderen Molekülen. Dies führt zu einer Kette an zerstörenden oxidativen Reaktionen, die die Zellfunktion negativ beeinflussen und möglicherweise zum Zelltod führen kann. Die Bildung freier Radikale ist eine natürliche Folge verschiedener molekularer Prozesse in der Zelle und wird oft als „oxidativer Stress“ bezeichnet. Freie Radikale  sind eine natürliche Folge bei zur Energiegewinnung durch den Körper. Bei erhöhter Leistung durch Sport, oder Schmerzen Stress oder einfach durch das Altern steigt die Produktion an freien Radikalen und man kann den Körper gezielt über die Zufütterung von Antioxidantien wie Vitamin E für Katzen unterstützen.

Natürliche Fütterung mit Vitamin E für Katzen

In unserem Blog geben wir regelmäßig Informationen rund um das Thema gesunde Katzenfütterung und die Darmflora bei Katzen, etwa in diesen Artikeln…

Zum Thema Vitamin E für Katzen: Erfahre hier mehr zur Stress bei Katzen.

Wir beraten dich sehr gerne zu allen Themen rund um die Fütterung bei Katzen, ganz individuell und kostenlos! Hier geht’s zur Futterberatung.

Namen und Bezeichnungen von Pflanzen variieren regional darum kannst du hier im CALAPO Pflanzenlexikon nachschlagen.

Fütterungsempfehlung

  • Fütterungsempfehlung: täglich 1 TL kleine Katzen, 2 TL große Katzen
  • Kühl und trocken lagern

Zusammensetzung

Leinsaat, Hagebuttenpulver

 Inhaltsstoffe:  13,8% Rohöle und -fette, 12% Rohprotein, 6,7% Rohfaser, 5,5% Rohasche, 0,2% Natrium

Zusatzstoffe je kg:
ernährungsphysiologische: Vitamin C (L-Ascorbinsäure 3a300) 60000mg, Vitamin E all-rac-alpha- Tocopherylacetat (3a700) 50000mg
technologische: Sonnenblumen Lecithin (GVO-frei) (1c322i) 40000mg, Kieselgur (E551c) 12500mg

Abfüllmengen: 300g

Kommentare

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Vitamin E für Katzen – CALAPO ANTIOXI SCHUTZENGERL für Katzen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.