Kostenloser Standardversand ab 30€ (AT)/50€ (DE)
Versand innerhalb von 48h
Top Qualität aus Österreich
Bequem einkaufen - 24/7
Hotline +43 720 30 40 90

Hund entgiften – darauf musst du achten

Meinen Hund entgiften – was bedeutet das? 

Entgiftung ist groß in Mode – für Mensch und Tier. Sogenannte Leber- und Nierenkuren werden gemacht – doch was steckt wirklich dahinter, worauf musst du achten, wenn du deinen Hund beim Entgiften unterstützt? 

Der Körper des Hundes scheidet Abfallstoffe des Stoffwechsels, die aus der täglichen Nahrung anfallen wieder aus. Darunter sind normale Ausscheidungsprodukte aus den Nährstoffen ebenso wie Schadstofffe. Der Entgiftungsprozess findet also im Hundekörper laufend statt. Wenn wir von ‘Entgiftungskuren’ sprechen, so verstehen wir darunter dass wir die beteiligten Organe, das sind Darm, Leber, Niere aber auch Lymphe, Haut und Lunge dabei unterstützen, diese Prozesse auszuführen. Dabei stehen vor allem Darm und Darmflora, also auch Leber und Niere im Vordergrund. 

Ausgeschieden werden müssen alle Stoffe, die der Körper nicht (mehr) benötigt – dazu gehören:
  • Abbauprodukte und auch Überschuss aus der Nahrung wie zB (Proteine, Spurenelemente, Vitamine Salze etc.) 
  • belastende Stoffe und Toxine, die über das Futter und die Umwelt aufgenommen werden zB aus Spritzmitteln, Medikamenten, Aromastoffe, Schimmelpilze, Noxe, 
  • Chemikalien z.B. aus Pflegeprodukten, Insektenschutzmittel, Textilien, Waschmitteln 

Die Idee des ‘Entgiftens’ kommt aus der menschlichen Ernährung, wo Diäten und Fastenkuren dazu genutzt werden, den Körper zu ‘reinigen’ und aufzubauen. Im Wesentlichen wird dabei das Prinzip umgesetzt, auf ungesunde und zu nahrhafte Kost für einen bestimmten Zeitraum zu verzichten und bewusst verdauungsfördernde, vitaminreiche Kost zu sich zu nehmen oder gar ganz auf Nahrung zu verzichten – also Fasten. Wenn der Hund auch prinzipiell natürliche Fastenzyklen durch seine Art- und Weise Nahrung zu verdauen gut kompensieren kann, ist dies keine Entgiftungsmethode. Vielmehr sollte man genauer hinsehen, was der Hund eventuell in der täglichen Nahrung nicht haben muss, wie zB. belastende Zusatzstoffe (Aromastoffe, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Zucker), nicht hundegerechte Futtermittel (Wurst, Käse, Brot, Nudeln, Schokolade etc.) oder minderwertige Nahrungskomponenten in Fertigfutter und Leckereien. 

Hund entgiften – die Entgiftungsorgane 

Der Darm ist das Hauptausscheidungs- und Stoffwechselorgan des Hundes. Alles was dein Hund frisst vom Leckerli über Zusatzfuttermittel oder Medikamente nimmt seinen Weg durch den Verdauungstrakt. Der Hund hat im Gegensatz zu Pflanzenfressern einen großen, dehnbaren Magen und einen relativ kurzen Darm. Als Aasfresser ist er auch recht tolerant gegenüber Keimen, die zB uns Menschen bereits Schwierigkeiten bereiten würden. Doch auch beim Hund wird eine angegriffene Darmschleimhaut durchlässig gegenüber Stoffen, die sie im intakten Zustand nicht durchlassen würde, was zB Schadstoffe direkt in den Kreislauf bringen kann. Die Darmgesundheit beim Hund und die intakte Darmflora übernehmen eine wichtige Rolle in der Verwertung von Nahrung, in der Ausscheidung und in der Immunabwehr. Je weniger belastende Stoffe (Vitalstoffüberschuss, Noxen, Toxine etc) umso sauberer läuft der Stoffwechsel und umso weniger ‘Arbeit’ haben Leber und Niere beim Hund mit den bereits aufgeschlossenen Nahrungsbausteinen. Somit ist klar, wer bereits darauf achtet, dass das ‘Input’, also die Zusammensetzung und Qualität der verwendeten Futtermittel aus möglichst nur sinnvollen, die Darmgesundheit fördernden Bestandteilen besteht, hat dem Körper schon im Vorfeld das Entgiften leichter gemacht – es bleibt immer noch genug zu tun. 

Die Leber ist zugleich ein Organ und eine Drüse und kann sich gut regenerieren. Alles Blut, das aus dem Verdauungstrakt ausgeht muss durch die Leber passieren, bevor es im Körper verteilt wird. Die Leber ist ein Entgiftungsorgan und übernimmt aber auch noch weitere Funktionen. Sie hat eine wichtige Rolle im Proteinstoffwechsel, aber auch im Fett- und Zuckerstoffwechsel. Nährstoffe werden in der Leber gespeichert oder in den Blutkreislauf weitergegeben, Schadstoffe gehen über die Leber durch Gallenblase und Niere ab. Jeden Happen, den dein Hund frisst besteht aus einer Unzahl an chemischen Verbindungen, und müssen durch die Leber und manche auch über die Nieren verarbeitet werden! Die Leber kann sich zwar gut regenerieren, doch Übergewicht und falsche Ernährung können sie langfristig stark belasten. 

Die Niere übernimmt den Hauptteil der Entgiftung, mit jedem Herzschlag filtert sie Blut durch ein feines System an kleinen Röhrchen, dabei werden Schadstoffe als Urin über die Blase ausgeschieden. Die zentrale Aufgabe der Niere ist den Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu regulieren (also nicht nur was rausgeht, sondern vor allem auch das, was drin bleibt). Sie produziert außerdem auch Hormone, die für die roten Blutkörperchen wichtig sind und baut Vitamin D in Calcitriol um (für den Körper verwertbare verwertbare Form von Vitamin D). Problematisch für die Niere sind Entzündungen der Nierenfilter & Gewebe, zu wenig Flüssigkeit & Überhitzung oder Bakterien 

Das Lymphsystem ist die Müllabfuhr des Körpers und ein wichtiger Teil des Immunsystems. Es transportiert Lymphflüssigkeit im Körper, welche Eiweiß, Abfallstoffe, Bakterien, Abwehrzellen etc. enthält. Bewegung ist wichtig, um die Lymphflüssigkeit zirkulieren zu lassen. 

Durch Fütterungsmaßnahmen können wir diese Prozesse im Körper unterstützen und den Hund beim Entgiften unterstützen. 

Den Hund entgiften – welche Fütterungsmaßnahmen kann ich setzen? 

Wie schon eingangs erwähnt ist die wichtigste und beste Maßnahme zu verhindern, dass belastende Stoffe über das Futter oder die Haut (nach Möglichkeit) aufgenommen werden. Somit ist die beste und wichtigste Maßnahme alles genau im Blick zu haben, was dein Pferd frisst und dabei Darm, Leber und Niere beim Pferd unterstützen: 

Hund entgiften – Vorbeugen ist sinnvoll: 

  • Keine Kompromisse bei der Futter- und Fleischqualität eingehen 
  • Zusatzfuttermittel auch in Hinblick auf Trägerstoffe, Konservierungsmittel und Geschmackstoffe etc. analysieren 
  • Die Futterration an den Bedarf des Hundes anpassen 
  • Achtung bei den Inhaltstoffen von Pflegeprodukten und Insektenschutz 
  • Ausreichend bewegen 
  • Stress vermeiden 

Hund entgiften – den Darm pflegen: 

  • Achte auf Herkunft deines Fleisches (Bio am besten!) 
  • Dein Hund muss ausreichend mit Vitaminen, Spurenelementen, Elektrolyten und Omega 3 Fettsäuren versorgt sein 
  • Fermentierte Produkte wie Calapo DarmfitRobust Ferment und Co die auch reich an bitterstoffreichen Pflanzen sind 
  • Bitterstoffe aus Kräutern und Pflanzenteilen wie Gehölzen und Wurzeln 
  • Ballaststoffreiche Kost (Calapo Omega Fiber
  • Hunde, die unter Stress stehen dauerhaft mit Probiotka versorgen 

Hund entgiften – Leber & Niere, Lymphsystem unterstützen 

  • Ergänzungsfutter reich an Antioxidantien (Vitamin C und E wie zB Calapo Antioxi Schutzengerl) und sekundären Pflanzenstoffen, kombinierte Formulierungen sind besser als Einzelkräuter (Mariendistel zB) Robust Ferment & Calapo Winterzauber Ferment und Sommerfit Ferment sind hier geeignet
  •  Überschuss an Protein vermeiden 
  • Ausreichend gute Fette und Omega 3 reiche Öle zufüttern 
  • Zeolith, Algen, Tee- und Kräutermischungen Mariendistel, Artischocke und Co – können anlassbezogen die Stoffwechselprozesse unterstützen, in jedem Fall ist die individuelle Abstimmung mit Therapeuten/Tierarzt empfehlenswert 
  • Ausreichend Bewegung ist wichtig für den Lymphfluss 

Hund entgiften: aufpassen mit ‘Entgiftungskuren’ in Eigenregie 

Hunde mit hohem Übergewicht oder fragwürdeigen Stoffwechsel/Leber- oder Nierenwerten sollten immer nur in Begleitung eines Tierarztes oder befugten Therapeuten individuell erstellt werden. Sogenannte Entgiftungskuren in Eigenregie können hier auch unerwünschte bis besorgniserregende Ergebnisse bringen. Lass dir auch Blutbilder immer genau von deinem Tierarzt erklären, scheue dich nicht, nachzufragen! Treten Probleme auf, ist immer zuerst Ursachenforschung gefragt. Neben dem Futter sind häufig Insektenschutzmittel, Pfelegeprodukte und Umweltgifte Auslöser für Probleme. Die Ration für Hunde die Medikamente bekommen oder sich aus Krankheit erholen sollten ebenso immer unter Aufsicht deines Tierarztes erstellt werden. 

Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne bei uns unter beratung@calapo.com, telefonisch unter 072030409010

Zugehörige Produkte

CALAPO DOG SCHUTZENGERL ANTIOXIDANTIEN für Hunde
Vitamin E für Hunde – CALAPO DOG ANTIOXI SCHUTZENGERLAntioxidantien schützen vor freien Radikalen Wichtig zum Zellschutz für Hunde bei Training, Stress oder Rekonvaleszenz Vitamin E braucht Vitamin C Vitamin C zur Unterstützung der Abwehrkräfte Senioren mit erhöhtem Bedarf an Vitamin E für Hunde und Vitamin C Bewegungsapparat Lecithin für Magen, Zellmembranen & Leber CALAPO ANTIOXI SCHUTZENGERL ist eine einzigartige Formel aus wichtigen Antioxidantien wie Vitamin E für Hunde und Vitamin C eingebettet in 20% Hagebuttenpulver und Omega 3 reicher stabilisierter Vollfettleinsaat ergänzt mit Lecithin aus Sonnenblumenkernen. Die sojafreie Formel versorgt dein Hund mit wichtigen Antioxidantien in Kombination mit Vitalstoffen zur Unterstützung des Zellschutzes, der Abwehrkräfte und zur Regeneration. Gerade Sporthunde oder ältere Hunde, aber auch Hunde mit sensiblem Magen, Problemen im Bewegungsapparat oder steifer Muskulatur profitieren von der zusätzlichen Ergänzung mit Vitamin E für Hunde, Vitamin C, Lecithin und Omega 3 Fettsäuren. Vitamin E für Hunde Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das für Hunde als wichtiges Antioxidans wirkt. Es trägt zur Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems bei und unterstützt eine normale Nerven- und Muskelfunktion. Hunde brauchen Vitamin E in ihrer Nahrung, weil sie es nicht selbst in ihrem Körper herstellen können. Der Bedarf an Vitamin E für Hunde steigt mit Belastung durch Sport aber auch bei Stress, durch Schmerzen oder einfach mit zunehmendem Alter. In der Natur kommt Vitamin E im Gras vor. Vitamin C für Hunde Vitamin C ist das wichtigste wasserlösliche Antioxidans für Hunde. Nur mit ausreichend Vitamin C kann der Hund die positiven Eigenschaften von Vitamin E für Hunde voll ausschöpfen. Vitamin C wird für die Bildung von Kollagen, die Hormonsynthese, die Umwandlung von Vitamin D3 in Calcitriol, die Knochenverkalkung und die Antihistaminikum-Kontrolle benötigt. Ein Mangel an Vitamin C kann zu schlechtem Haarkleid, geschwächtem Immunsystem, Blutungen, verzögerter Wundheilung oder Nierenleiden führen. Auch wenn unsere Hunde in der Lage sind, Vitamin C selbst zu erzeugen, können sie ihren Bedarf häufig nicht abdecken. Dies betrifft etwa bei körperlicher Belastung durch Wettbewerbe oder intensives Training, Transporte oder andauernde Stresssituationen. Welpen beziehen Vitamin C ausschließlich über die Mutter somit müssen diese gut versorgt werden. Auch Hunde mit chronischen Erkrankungen der Atemwege, des Bewegungsapparates weisen häufig einen niedrigen Vitamin C Status auf. Lecithin – was ist das? Alle Körper- und Pflanzenzellen enthalten Lecithin. Es gehört zu den Phospholipiden, welche wichtige Bestandteile der Zellmembranen sind, unter anderem in Gehirn und Nervenzellen. Die Membran besteht vorwiegend aus Lecithin. Die Membran grenzt einerseits die Zelle ab, aber sie reguliert auch den Stoffaustausch, dabei verleiht Lecithin den Membranen ihre Durchlässigkeit und Geschmeidigkeit. Es spielt auch eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel, zB beim Abbau von Fett in der Leber. Lecithin fungiert auch als Energiequelle bei Muskelkontraktionen (ATP Regeneration), was für Ausdauersportleistungen interessant ist. Lecithin kommt auch zum Schutz der Magen- und Darmschleimhaut zum Einsatz. Für Allergiker empfiehlt sich vor allem Sonnenblumen Lecithin. Was sind freie Radikale? Freie Radikale verursachen Schäden in Zellen, weil sie eine ungerade Anzahl von Elektronen haben, was ihnen eine instabile elektrische Ladung verleiht. Um stabil zu werden, holen sie sich Elektronen von anderen Molekülen. Dies führt zu einer Kette an zerstörenden oxidativen Reaktionen, die die Zellfunktion negativ beeinflussen und möglicherweise zum Zelltod führen kann. Die Bildung freier Radikale ist eine natürliche Folge verschiedener molekularer Prozesse in der Zelle und wird oft als „oxidativer Stress“ bezeichnet. Freie Radikale sind eine natürliche Folge bei zur Energiegewinnung durch den Körper. Bei erhöhter Leistung durch Sport, oder Schmerzen Stress oder einfach durch das Altern steigt die Produktion an freien Radikalen und man kann den Körper gezielt über die Zufütterung von Antioxidantien wie Vitamin E für Hunde unterstützen. Natürliche Ergänzung mit Vitamin E für Hunde In unserem Blog geben wir regelmäßig Informationen rund um das Thema gesunde Hundefütterung und die Darmflora beim Hund, etwa in diesen Artikeln: Zellschutz für Tiere: Vitamin E, C & Lecithin Seniorenhunde – Fütterungstipps Hunde Fit durch den Fellwechsel Wir beraten dich sehr gerne zu allen Themen rund um die Hundefütterung, ganz individuell und kostenlos! Hier geht’s zur Futterberatung. Zum Thema: Erfahre hier mehr zur Fermentation. Namen und Bezeichnungen von Pflanzen variieren regional darum kannst du hier im CALAPO Pflanzenlexikon nachschlagen. Fütterungsempfehlung täglich 1 TL kleine Hunde, 1 EL mittelgroße Hunde, 2-3 EL große Hunde Kühl und trocken lagern Zusammensetzung Leinsaat, Hagebuttenpulver Zusatzstoffe je kg: ernährungsphysiologische: Vitamin C (L-Ascorbinsäure 3a300) 60000mg, Vitamin E all-rac-alpha- Tocopherylacetat (3a700) 50000mg Inhaltsstoffe: 13,8% Rohöle und -fette, 12% Rohprotein, 6,7% Rohfaser, 5,5% Rohasche, 0,2% Natrium Abfüllmengen: 300g

22,27 €*
CALAPO DOG DARMFIT für Hunde
Hunde mit Durchfall, Hund mit Blähungen, Hunde mit Bauchschmerzen Wenn dein Hund oder Welpe häufig unter Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall leidet ist das oft ein Indiz für Unverträglichkeiten, Stress oder Allergien. Blähungen beim Hund ist ein Symptom, das oft ernährungsbedingt auftritt. Schlecht verdauliches bzw. verwertbares Futter wird im Enddarm von Bakterien zersetzt, wobei übelriechende Gase enstehen. Für CALAPO DARMFIT DOG werden frische und getrockneten Kräuter sowie frisches Obst und Gemüse behutsam von Hand verarbeitet und fermentiert. Dabei entsteht ein fruchtig, säuerlich schmeckender Pflanzensaft.  Das traditionelle Verfahren der Fermentation macht das Produkt leicht verdaulich und bekömmlich. Während der Fermentation werden die enthaltenen Pflanzen von Milchsäure Bakterien aufgespalten und können daher vom Körper leichter aufgenommen werden. CALAPO DARMFIT DOG wird auch von mäkeligen Hunden gerne gefressen und ist für alle Hunde, vom Welpen bis zum Senior zur täglichen oder phasenweisen Ergänzung, z.B. auch bei einer Futterumstellung geeignet. Fermentiertes fördert die ‚guten‘ Darmbakterien, erhöht die Verdaulichkeit der Nahrung und stabilisiert die Darmflora deines Hundes mit Durchfall. Die Futterverwertung und Aufnahme von Nährstoffen wird unterstützt. Stress ist oft Ursache für Hunde mit Blähungen bzw. Hunde mit Bauchschmerzen. Fermente eignen sich gut bei Stress sowie erhöhter Belastung oder Unregelmäßigkeiten in der Verdauung. Auch als Hilfestellung beim Hunde Fellwechsel unterstützen Fermente. Fermente sind allgemein sehr gut verträglich und auch für sensible, mäkelige und alte Hunde geeignet. Wenn dein Hund unter Blähungen oder Durchfall leidet, oder dein Welpe unter Bauchschmerzen leidet dann können wir dich gerne näher beraten. Jetzt Fragebogen ausfüllen! Was ist Fermentation? Lebensmittel wurden so seit Jahrtausenden auf völlig natürliche Art und Weise haltbar gemacht. Früher stellten die Menschen beispielsweise Sauergemüse her, welches sie mit Vitaminen und Rohkost auch im Winter versorgte. Die Vitalstoffe bleiben ungeachtet der Haltbarmachung intakt. Überdies entstehen auch im Fermentationsprozess selbst wertvolle Vitamine, Enzyme und Antioxidantien. Wichtig zu wissen ist, dass die Mikroorgansimen die enthaltenen Kohlehydrate im Fermentationsvorgang benötigen und verbrauchen. Weiterführende Artikel zu Hunde Darmpflege In unserem Blog geben wir regelmäßig Informationen, zu unterschiedlichsten Themen rund um deinen Hund. Zum vertiefen und weiterlesen, daher hier ein paar Tips: Darmgesundheit & Fütterung beim Hund Warum Profis CALAPO DARMFIT DOG empfehlen? Interview mit Fütterungsexpertin Paukina Adamcycz Präbiotisch – probiotisch oder wie? Kombinieren Sie in Zeiten besonderer Belastung, zum Fellwechsel oder bei Futterumstellung CALAPO DOG DARMFIT mit CALAPO DOG ROBUST FERMENT. Mögliche Ursachen von Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall bei Hunden Oft liegt Durchfall beim Hund an einer gestörten Magen- Darmflora, hier kann eine spezielle Fütterung und Schonkost Abhilfe schaffen. Es ist besonders wichtig beim länger anhaltenden Durchfall sich fachlichen Rat z.B. beim Tierarzt zu holen und unterstützende Präparate zu geben. Wenn dein Hund oder Welpe unter Blähungen leidet ist das schnell und einfach zu bemerken. Nicht nur an den unangenehmen Ausdünstungen sind Hunde Blähungen zu erkennen, sondern auch an einem eher harten und aufgeblähten Bauch. Blähungen beim Hund können sehr schmerzhaft sein und sollten immer ernst genommen werden. Oft ist es ein Indiz für Unverträglichkeiten oder Allergien. Es kann allerdings verschiedene Gründe haben, unter anderem kann es auch an einer Erkrankung des Verdauungstraktes liegen. Mit falschem Futter kann es bei zu wenig Bewegung auch häufig zu Blähungen oder Durchfall  beim Hund kommen. Wenn dein Hund oder Welpe unter Blähungen leidet und medizinisch alles abgeklärt ist, helfen wir dir gerne für deinen Hund ein passendes und geeignetes Futter zu finden. Jetzt Fragebogen ausfüllen! Zusammensetzung CALAPO DOG DARMFIT Fermentierter Pflanzensaft aus Kräutern, Obst & Gemüse: Äpfel, Bananen, Fenchel, Topinambur, Chinakohl, Zucchini, Erbsen, Karotten, Mangold, Kraut, Kürbis, Süßkartoffel, Brennnessel, Pfefferminze, Tausendgüldenkraut, Lavendel, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Petersilie, Ringelblume, Salbei, Schwarzkümmel, Sonnenhut, Walnussblätter Analytische Bestandteile: Feuchtegehalt 99%, Rohprotein 0,2%, Rohfett 0%, Rohfaser 0%, Rohasche 0,1%, Zucker 0% Lagerung ungeöffnet: vor Wärme geschützt und dunkel lagern Lagerung geöffnet: gut verschlossen, gekühlt und dunkel lagern Vor Gebrauch schütteln! Fütterungsempfehlung: je 10 kg Körpergewicht 5 – 10 ml täglich Abfüllmengen: 500 ml, 1000 ml

Varianten ab 5,91 €*
16,90 €*
CALAPO DOG OMEGA FIBER für Hunde
Ballaststoffe und Omega 3 für Hunde: wichtig für Verdauung & Fell Die innovative Leinsamenzubereitung liefert Ballaststoffe und Omega 3 für Hunde zur täglichen Ergänzung. Leinsamen ist ein heimisches Superfood reich an Omega 3 Fettsäuren, Ballaststoffen und Aminosäuren: lebenswichtige Vitalstoffe, die der Hund über das Futter aufnehmen muss. Besonders im Fellwechsel profitieren Hunde von der Beigabe von CALAPO OMEGA FIBER & E.  Wir beraten dich gerne kostenlos & individuell zur Hundefütterung. Fellwechsel beim Hund – wann ist es wichtig den Hund im Fellwechsel zu unterstützen? Welche Ergänzungen und Pflegemaßnahmen machen Sinn? Hier erfährst du alles rund um den Fellwechsel beim Hund: Fellwechsel Hund – Fütterung & Pflege CALAPO DOG OMEGA FIBER & E liefert wertvolle Ballaststoffe und Omega 3 für Hunde aus rein natürlicher Quelle. FIBER = BALLASTSTOFFE CALAPO DOG OMEGA FIBER & E  versorgt ihren Hund mit wertvollen Ballaststoffen und Omega-3 Fettsäuren aus reinem Leinsamen, auch für unsere Fellnasen sind Ballaststoffe besonders wichtig für die Verdauungsfunktionen & Darmschleimhäute. Aufgrund der schonenden Aufbereitung sind die wertvollen Inhaltstoffe der Leinsaat (Ballaststoffe, Proteine, Schleimstoffe, Omega-3 Fettsäuren, Lignane) in vollem Umfang erhalten. Das Produkt ist außerdem mit den für Hunden wichtigen Vitamin E angereichert. Es benötigt zur Aufnahme Fett oder Öl und die Kombination mit Ölsaat daher sinnvoll. Vitamin E ist ein Antioxidans und essenziell für viele Körperfunktionen. Hoher Omega 3 Gehalt der Leinsaat durch speziell schonende Aufbereitung Reich an Antioxidantien Verdauung & Bewegungsapparat  Hautbild & Fell Angereichert mit Vitamin E Wir empfehlen CALAPO FIBER OMEGA & E in Kombination mit CALAPO DOG DARMFIT zu füttern. Speziell für Hunde geeignet, die kein Gemüse oder Getreide fressen. Zusammensetzung Leinsaat, Natriumchlorid Analytische Bestandteile: 22,5%Rohöle und -fette ; 20%Rohprotein; 7,8%Rohfaser; 6,7%Rohasche Zusatzstoffe je 100g: ernährungsphysiologische: Vitamin E all-rac-alpha- Tocopherylacetat (3a700) 100mg technologische: Kieselgur (E551c) 2000mg Fütterungsempfehlung: Kleine Hunde: 5g am Tag oder ein Teelöffel Mittelgroße Hunde: 10g am Tag oder 2 Teelöffel Große Hunde: 15g am Tag oder 3 Teelöffel Wie füttern: über das tägliche Futter streuen Abfüllmenge: 600 g

9,71 €*
CALAPO DOG ROBUST FERMENT für Hunde
Ob Fellwechsel, trockene Haut oder Verdauung - auch beim Hund ist die Fütterung Grundlage für Fitness & Wohlbefinden Die Abwehrkräfte beim Hund stärken - die Fütterung von hochwertigen Futtermitteln ist wichtig für eine geregelte Verdauung und ein fittes Immunsytem. Fermentierte Pflanzen gehören zum natürlichen Nahrungsangebot des Hundes - in der Natur frisst er den Mageninhalt seiner Beutetiere. Speziell im Fellwechsel, bei Futterumstellung, Ortswechseln oder körperlicher Belastung ist es sinnvoll, die Abwehrkräfte beim Hund zu stärken. Wir beraten dich gerne kostenlos & individuell zur Hundefütterung. Fellwechsel beim Hund - wann ist es wichtig den Hund im Fellwechsel zu unterstützen? Welche Ergänzungen und Pflegemaßnahmen machen Sinn? Hier erfährst du alles rund um den Fellwechsel beim Hund: Fellwechsel Hund - Fütterung & Pflege DOG ROBUST FERMENT für Hunde ist ein handgemachtes Naturprodukt aus fermentierten Pflanzen, hergestellt in Österreich. Die vielfältige Mischung aus 41 Kräutern, Wurzeln, Blätter, Gehölzen, Obst und Gemüsen wurde aufgrund ihrer Inhaltsstoffe auf Hunde abgestimmt. In einem mehrstufigen Fermentationsverfahren werden die Pflanzen in Rohkostqualität schonend haltbar gemacht und liegen in leicht verdaulicher Form vor. Der enthaltene Zucker wird beim Fermentieren von den Mikroorgansimen als Nahrung aufgebraucht. CALAPO ROBUST FERMENT ist zur Ergänzung der Grundfutterration konzipiert. Stärken Sie Ihren Hund mit CALAPO ROBUST FERMENT von innen. Es unterstützt ihren Hund und seine Verdauung in Zeiten der besonderen Belastung (z. B.: Fellwechsel, Stress, Rekonvaleszenz, intensives Training/Arbeit). CALAPO ROBUST FERMENT wird auch von mäkeligen Hunden sehr gerne gefressen und ist für alle Hunde  vom Welpen bis zum Senior geeignet. Verabreichen Sie CALAPO ROBUST FERMENT zur Unterstützung für 4 bis 12 Wochen. Was ist Fermentation? Lebensmittel seit Jahrtausenden auf völlig natürliche Art und Weise haltbar machen. Früher stellten die Menschen beispielsweise Sauergemüse her, welches sie mit Vitaminen und Rohkost auch im Winter versorgte. Die Vitalstoffe bleiben ungeachtet der Haltbarmachung intakt. Überdies entstehen auch im Fermentationsprozess selbst wertvolle Vitamine, Enzyme und Antioxidantien. Wichtig zu wissen ist, dass die Mikroorgansimen den enthaltenen Kohlehydrate im Fermentationsvorgang benötigen und verbrauchen. Wissenswertes In unserem Blog geben wir regelmäßig Informationen, wie du das Immunsystem von Hunden stärken kannst. Zum Beispiel mit diesem Artikel: Darmgesundheit & Fütterung beim Hund Das sagen Profis zu CALAPO DOG ROBUST BOOST  Zur dauerhaften Futterergänzung und Darmpflege empfehlen wir CALAPO DOG DARMFIT in 1000ml und 500ml Zusammensetzung Pflanzensaft (Äpfel, Bananen, Karotten, Chinakohl, Topinambur, Hagebuttenschalen (3%), Kraut,  Zucchini, Erbsen, Kürbis, Süßkartoffel, Fenchel, Mangold, Brennnessel, , Pfefferminz, Tausendgüldenkraut, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Petersilie, Ringelblume, Salbei, Sonnenhut, Anis, Süßholz, Ingwer, Lavendel, Hibiskusblüten, Kurkuma, Sencha Grüntee, Isländisch Moos, Krallendorn, Sonnenhutkraut, Wilde Karde, Kardamomsamen, Walnussblätter, Veilchenwurzel, Nelken, Weihrauch, Zimtstangen) Analytische Bestandteile: Wasser 99% Rohprotein 0,1% Rohfett 0%, Rohfaser 0% Rohasche 0,1% Zucker 0% Vor Gebrauch schütteln. Lagerung ungeöffnet: vor Wärme geschützt und dunkel lagern Lagerung geöffnet: gut verschlossen, vor Wärme geschützt und dunkel lagern Fütterungsempfehlung: je 10 kg Körpergewicht 4 – 8 ml täglich Abfüllmenge: 100 ml (Piccolo), 500 ml

Varianten ab 9,71 €*
28,41 €*