0-Artikel
Seite wählen

Das Pferd kann – wie der Mensch Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren nicht selbst im Körper herstellen. Darum müssen diese über die Nahrung zugeführt werden. Die Natur versorgt unsere Pferde vor allem über Gras mit den lebenswichtigen Omega-3 Fettsäuren. 55% der im Weidegras vorkommenden Fettsäuren sind Omega-3 Fettsäuren, im Heu sind es nur mehr 18-35%. Durch die moderne Pferdehaltung und Fütterung bei häufig fehlender Weidegrundlage (nicht nur im Winter, sondern ganzjährig) sind viele Pferde mit Omega-3 Fettsäuren unterversorgt. Industrielle Futtermittel (Müsli, Pellets etc) sind zudem reich an Omega-6 Fettsäuren, somit ist vor allem das Defizit an Omega-3 Fettsäuren auszugleichen.

Omega-3 Fettsäuren – was ist das eigentlich?

Omega-3 sind langkettige ungesättigte Fettsäuren die der Körper des Pferdes nicht selbst herstellen kann. Wenn wir davon sprechen, dass ein Futtermittel ‘hoch an OMEGA-3 Fettsäuren ist, so meinen wir damit entweder pflanzliche Vorstufe Alpha Linolensäure (ALA) oder deren Derivate Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Im Körper wird die ALA in DHA und EPA umgewandelt. DHA & EPA sind wichtige Bestandteile der Zellwände und beeinflussen zB. dadurch die Wirksamkeit von Botenstoffen, Enzymen und Rezeptoren. Sie sind auch Grundsubstanzen für eine große Zahl von Gewebshormonen (Eicosanoide), die lebensnotwendige Abläufe im Körper regulieren (zB Stoffwechsel, Durchblutung, Gefäßschutz).

Omega-3 im Detail: Was bewirken die Fettsäuren im Körper?

Fett beeinflusst die Reaktionen des Körpers auf Entzündungen. Diese treten im Körper durch innere oder äußerliche Erkrankungen auf. Der Auslöser einer Infektion kann z.B. eine Wunde, ein Schlag, extreme Hitze oder Kälte, Bakterien, Viren, Parasiten oder aber auch hartes Training sein. Die Entzündung ist praktisch eine notwendige Reaktion. In manchen Fällen gibt es eine Überreaktion auf Dinge, die eigentlich harmlos sind. Der Grad der Abwehrreaktion hängt von der Ernährungsweise ab. Die Einnahme von Omega 3 verringert die entzündliche Resonanz, hemmt Entzündungen in Gelenken und Muskeln, reduziert Atem-, Haut- und Hufprobleme in Abhängigkeit der Gegebenheiten. Die positiven Wirkungen der Omega-3-Fettsäuren sind in der menschlichen Ernährung vielfach untersucht und belegt. Auch bei Pferden wurde der positive Einfluss von Omega-3 Fettsäuren wissenschaftlich nachgewiesen bei:

  • Chronischen Entzündungen
  • Atemwegserkrankungen & Allergiker
  • Haut & Fell
  • Bewegungsapparat
  • Immunsystem

Quellen für Omega-3 Fettsäuren

In der Pferdefütterung kommen pflanzliche und marine Quellen für Omega-3 Fettsäuren in Frage. Neben Weidegras  zählen Leinsamen, Chiasamen, Hanf zu den gehaltvollsten ALA Lieferanten. Marine Quellen wie Fischöl und Algenöl liefern reine DHA & EPA. Um einen ausreichenden Effekt zu erreichen, muss auch eine entsprechende Menge an ALA pro Tag verfüttert werden.

Wenn Öle mit hohem Omega-3 Gehalt verfüttert werden ist besonders auf die Qualität zu achten, denn die Omega-3 Fettsäuren sind ein schnell verderbliches Gut. Ausschließlich Öle aus Kaltpressung, kühler Lagerung in lichtdichten Containern sollten zur Fütterung zum Einsatz kommen, wenn Wert auf Omega-3 Gehalt gelegt wird, diese hochwertigen Öle haben auch ihren Preis. Somit greifen viele Pferdebesitzer gerne zu Ölsaaten, die auch noch andere wertvolle Inhaltstoffe in die Futterration bringen.

Leinsamen – kleines Superfood

Die Fütterung von Leinsaat als traditionelles, heimischen Rohstoff bringt neben einer guten Versorgung mit ALA noch weitere Vorteile mit sich. Leinsamen – auf den ersten Blick eher unscheinbar, leisten einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Sie sind die Samen des Flachses, einer Kulturpflanze, die auch wegen ihrer Fasern geschätzt wird. Der Flachs, auch unter dem Namen Lein bekannt, begleitet den Menschen schon seit vielen tausend Jahren. Leinsaat ist in der Pferdefütterung neben Kraftfutter zu einem festen Bestandteil geworden. Leinsaat besitzt den höchsten Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im gesamten Pflanzenreich und eignet sich damit besonders gut als Ausgleich für Pferde, die nicht in den täglichen Genuss von frischem Gras kommen können. Sie sind außerdem ein ausgezeichneter Proteinlieferant, da sie einen Roheiweißgehalt von 10 bis 29 Prozent aufweisen. Leinsamen ist auch für Pferde geeignet, die Getreidefrei ernährt werden sollen (EMS, PSSM) oder einen hohen kalorischen Verbrauch haben (Distanzpferde, Rennpferde, Vielseitigkeitspferde). Leinsamen kann als Saat oder in aufbereiteten Formen verfüttern werden.

In Kürze:

  • Ballaststoffbomben: Dank ihres hohen Ballaststoffgehalts – Ballaststoffe machen mehr als ein Drittel von Leinsamen aus – sind sie besonders verdauungsfördernd. Aufgrund der Schleim- und Quellstoffe, die sich vor allem in der Schale befinden, hält die Sättigung länger vor.
  • Guter Proteinlieferant: 20-29% Rohproteingehalt
  • Detox-Helferchen:  Giftstoffe adé! Quellstoffe in Leinsamen können Giftstoffe im Darm binden und dem Körper so dabei helfen, zu “entgiften”.
  • Entzündungshemmer: Leinsamen besitzen knapp 30 Prozent mehrfach ungesättigte Omega 3-Fettsäuren – das ist sogar mehr als in Fisch.
  • Zellschützer: Leinsamen enthalten Lignane. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die als starke Antioxidantien und natürliche Phytoöstrogene wirken, die eine ausgleichende Wirkung auf den Hormonhaushalt haben. Laut Studien werden Lignanen eine krebshemmende Wirkung nachgesagt.
  • Vitaminlieferanten: Leinsamen sind reich an den Vitaminen B1, B2, B6 und E. Auch Folsäure ist in den Samen enthalten.

CALAPO OMEGA GLANZ & GLORIA ist ein hochwertiges mit Vitamin E ergänztes Vollfett-Leinsamen Produkt in speziell aufbereiteter Form. Die wertvollen Omega-3-Fettsäuren haben durch die Aufbereitung eine hohe Bioverfügbarkeit da sie durch Komplexierung mit den hoch verdaulichen Kohlenhydraten besser vor Oxidation geschützt sind als zB Fette in Leinkuchen oder gequetschter Leinsaat. Das Öl ist sehr konzentriert (210-350 g/kg) fixiert. Die Verdaulichkeit ist so signifikant erhöht undn zudem sind cyanide Glycoside (Blausäure) und Linatin (Hydrazin-Derivat) aus der Saat weitestgehend eliminiert. CALAPO OMEGA liefert einen garantierten Gehalt an ALA von 11g pro 100g.

Bei hohem Fettgehalt in der Gesamtration muss auch die Vitamin E Zufuhr erhöht werden. CALAPO OMEGA ist die stärkefreie Zulage, die auch für die getreidefreie Fütterung geeignet ist. Für Pferde mit erhöhtem Kalorienbedarf (Hochleistungssport, alte Pferde) liefert CALAPO OMEGA sichere Energie ohne den Darm zu belasten.

 

In diesem Video erfährst du, warum Grand Prix Reiter & Ausbildner Ralph Buchberger Calapo Omega empfiehlt: