Kostenloser Standardversand ab 30€ (AT)/50€ (DE)
Versand innerhalb von 48h
Top Qualität aus Österreich
Bequem einkaufen - 24/7
Hotline +43 720 30 40 90
Banner
A B C E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Lexikon Navigation

Kurkuma

Kurkuma ist ein Gewürz aus der Wurzel. Er wird auch Rhizom genannt. Er ist bekannt für sein orangefarbiges Fruchtfleisch. Kurkuma benötigt es das ganze Jahr über sehr warm und benötigt viel Niederschlag. Die Pflanze kann bis zu einem Meter hoch werden und ist eine krautig wachsende Pflanze. Die Blüte wächst im August auf einem zapfenartigen Scheinstamm. Die Blüten werden Weiß oder Violett und sind dreizählig.

Kurkuma hat antioxidative, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Wurzel kann einen positiven Einfluss auf den Verdauungstrakt haben. Er enthält ätherisches Öl, Harze, Eiweiße und Zucker. Dem Curcumin, welches in ihm enthalten ist, werden einige positive Auswirkungen auf die Gesundheit nachgesprochen. Es kann die körpereigenen Antioxidantien stärken und somit gegen freie Radikale wirken. Curcumin kann auch behilflich sein, um den Zytokinwert zu senken. Zytokine sind nämlich Botenstoffe, die bei entzündlichen Prozessen ausgeschüttet werden und so die Entstehung von chronischen Stoffwechselerkrankungen fördern. Curcumin hat zusätzlich einen positiven Effekt auf die Zellen und das Gewebe sowie für den allgemeinen Gesundheitszustand.

Die in der Pflanze enthaltenen Inhaltsstoffe können sich positiv auf die Leberwerte und die Gallenproduktion auswirken sowie die Fettverdauung ankurbeln. Aufgrund der antioxidativen Wirkung kann man Kurkuma zu Unterstützung des Immunsystems einsetzten. Kurkuma wird gerne zu Vorbeugung von Infektionen eingesetzt. Wer eine gesunde Darmflora hat, ist auch allgemein in einem besseren Gesundheitszustand, hierfür kann Kurkuma ebenfalls eingesetzt werden. Kurkuma kann die Fließeigenschaften von Blut verbessern und kann somit als natürliches Blutverdünnungsmittel eingesetzt werden.

Ernte: Herbst

Lateinischer Name: Curcuma longa