0-Artikel
Seite wählen
Anton (14,5 Jahre) ereilte kurz vor Weihnachten ein heftiger Arthroseschub. Der Besuch beim Tierarzt brachte mittels Röntgen unschöne Tatsachen ans Licht – nicht nur das Kniegelenk war ziemlich abgenutzt und uneben, sondern auch ein kleiner Sporn/Chip hatte sich im Gelenkspalt gebildet. “Er bekam dann Schmerzmittel für die Akuttherapie, Darmaufbau mit CALAPO DOG DARMFIT sowie CALAPO MOBIL FERMENT, & Kollagenhydrolysat. Außerdem unterstützen wir noch homöopathisch. Nach 10 Tagen belastete er wieder deutlich mehr und öfter das betroffene Beinchen, was anfangs gar nicht der Fall war und jetzt läuft er sehr zufrieden herum! Mitte Jänner sind wir zur Kontrolle” , berichtet uns Besitzerin Lara. “
UPDATE: Anton läuft super, mittlerweile bekommt er nur mehr Darmfit, CALAPO ANTIOXI SCHUTZENGERL DOG und das MOBIL FERMENT nur bei Bedarf.