Senioren Hunde - Fütterungstipps

Ab wann ist mein Hund überhaupt ein Senior?

 

Wenn ein Hund 75% seiner rassespezifischen Lebenswartung überschritten hat, kann man ihn als Senior bezeichnen. Die Lebenserwartung kann aber sehr variieren. Große schwere Hunde haben eine geringere Lebenserwartung als kleinere Hunde: zB Dogge 8 -10 Jahre, Schäferhund 9 -13 Jahre, Chihuahua 12 - 20 Jahre. Wie jedoch auch beim Menschen, haben Haltung und Fütterung einen hohen Einfluss auf den physischen und psychischen Alterungsprozess.

Auch der gesunde Senior braucht - mitunter - eine angepasste Fütterung. Ob dies nun einfach etwas weniger Futter bedeutet oder eine komplett neue Ration, hängt von der individuellen Situation ab. Wichtig für eine gute Gesundheit bis ins hohe Alter sind jedoch Bewegung,  die Versorgung mit hochwertiger Nahrung und die Darmpflege.

Es ist sicher sinnvoll, bei seinem älteren Hund über das Blutbild herauszufinden, ob besondere Probleme im Bereich Niere oder Leber vorliegen. Der Tierarzt kann ein sogenanntes Geriatrieprofil aus dem Blutbild des  Hundes erstellen lassen. 

Dieses enthält  sämtliche Nieren- und Leberwerte, die gerade beim älteren Hund wichtig sind, denn diese Organe können im Alter einer größeren Belastung unterliegen. Somit kann man bereits vorbeugend  über gezielte Fütterung Einfluss nehmen.

Soll ich meinem Senior ein spezielles Senioren Futter geben?

 

Ob selbstgemischt oder fertig gekauft - wichtig ist wie immer in der Fütterung den Hund seinem Bedarf entsprechend mit möglichst hochwertigen Futtermitteln zu versorgen. Wichtig ist auch, zu wissen, ob besondere Bedürfnisse (zB Nierenprobleme) vorliegen und darauf zu reagieren. Nur weil auf ein Futtermittel als Seniorenfutter benannt ist, bedeutet dies nicht, dass dem auch so ist bzw. dass es auf meinen Hund passt. Es gibt keine Generalformel für die Versorgung von alten Hunden. Wie immer in der Fütterung, muss die Ration individuell bestimmt werden. 

Senioren Hundefütterung - was beachten?

  • ÜBERGEWICHT VERMEIDEN: Ein Hund der schlank und aktiv gehalten wird, tut sich im Alter leichter. Überflüssige Pfunde belasten nicht nur Herz- Kreislauf, sondern auch den Bewegungsapparat. Gleichzeitig brauchen ältere Hunde ihre Ruhephasen.
  • DIE STOFFWECHSELLEISTUNG lässt auch bei unseren vierbeinigen Gefährten im Alter nach. Der Hund braucht oft weniger Kalorien und mehr Ballaststoffe. 
  • HOCHWERTIGE VERSORGUNG MIT VITAL- und BALLASTSTOFFEN: Gerade wenn die Ration weniger Kalorien enthält, ist es wichtig, Vitamine und Ballaststoffe gezielt zu ergänzen. Auch die Versorgung mit Antioxidantien, lebenswichtigen Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, Beta Carotin etc. sind wichtig für ein gesundes Immunsystem, Fell und die Gelenke. 
  • DARMPFLEGE ist wichtig! Auch bei unseren Hunden ist der Darm das Zentrum der Gesundheit. Gerade im Alter will er besonders gehegt und gepflegt werden, um eine optimale Immunabwehr und Futterverwertung zu garantieren

DARMFPFLEGE beim Senior- so geht's

 

Hautprobleme, Diabetes, Arthritis, Gewichtsschwankungen - all dies steht auch bei unseren Senioren Hunden mit der Darmgesundheit in Zusammenhang. 70 bis 80% der Zellen, die Antikörper produzieren sitzen in der der Darmschleimhaut. Eine gesunde Darmflora und Darmschleimhaut sind die Grundlage für eine gute Gesundheit. Und nicht nur für die körperliche Gesundheit, die Darmflora hat auch Auswirkungen auf die geistige Gesundheit unserer Tiere.

 

Wie kann ich  meinen Senior 'von innen' pflegen:

  • Sorgen sie für viel Bewegung in der freien Natur - (gute) Bakterien gibt es überall, am Boden, auf Pflanzen und in der Luft. 
  • Naturbelassenes, frisches, vollwertiges Futter: frisches oder schonend gegartes Futter sind die wichtigste Quelle für gute Bakterien
  • Ballastoffreiches Futter bietet der Darmflora Nahrung
  • Fermentierte Nahrungsergänzung wie CALAPO DARMFIT DOG und CALAPO IMMUN BOOST DOG sind Produkte aus Milchsäurenbakterien Ferementation und ideal geeignet zur Darmpflege. Sie sind hochverdaulich, haben Rohkostqualität, und auch für Allergiker gut verträglich
  • Die Darmflora wird durch die zugeführte Nahrung bestimmt - es ist also wichtig, WAS wir füttern!

Fermentiertes ist nicht nur für Menschen gesund - auch für Hunde. Der Hund bezieht in der freien Wildbahn seine pflanzlcihe Kost zum großteil aus dem Mageninhalt von Beutetieren. Somit ist der fermentierte Pflanzensaft CALAPO DARMFIT DOG (1000ml und 500ml) ideal zur täglichen Ergänzung geeignet. Ein Esslöffel am Tag pro Mahlzeit genügt!

 

Für unsere Senioren empfehlen wir das CALAPO HERBST PAKET.

Gerne beraten wir auch dich bei der Fütterung deines Senioren Hundes und in der Auswahl der Calapo Produkte für deinen Senior. Schreib uns an beratung@calapo.com

 

 

 

 

CALAPO BIOTIC PRODUCTS

Langenberg 4

3040 Neulengbach

info@calapo.com

tel: +43 720 30 40 90